Suche
  • focusflowfood - IK

BLUEBERRY & QUARK - A CAKE DREAM COME TRUE

DREAM / Dieser Kuchen fällt unter die Kategorie "no-bake-cake", was quasi nicht einmal Backkünste voraussetzt. Dabei ist er nicht nur aufgrund der einfachen Zubereitungsart ein wahrer Traum von Kuchen - die verschmelzende Optik aus Heidelbeeren & Quark lässt jeden Backmuffel im strahlenden Licht eines Konditors glänzen…und wer ihn einmal gekostet hat, wird gesunde Kuchen fortan lieben.







Story behind


Ich habe schon immer gerne gut & gesund gekocht. Das Backen jedoch mit all seinen "weniger vernünftigen" Zutaten zählte jahrelang zu einem Terrain, das es noch zu erkunden und zu formen galt.


Das Basisrezept zu diesem Blaubeer-Quark-Kuchen hatte ich vor etwa 6 Jahren online entdeckt (die Originalquelle finde ich leider nicht mehr). Da mir der Kuchen beim ersten Versuch jedoch noch zu mächtig erschien, habe ich ihn mit jedem Mal verfeinert. Herausgekommen ist ein Bilderbuch-Kuchen, der geschmacklich und inhaltlich jeden Fitness-Proteinriegel in den Schatten stellt.


Nicht nur ich, sondern auch mein Mann ist ein riesiger Fan von dieser Käsekuchen-Alternative.

Heute bin ich mir fast sicher...der Tag, an dem ich ihm den Kuchen servierte, war auch der Tag, an dem ich sein Herz vollständig eroberte ;D




WHY YOU'LL LOVE THIS


  • #Magerquark enthält viel hochwertiges Eiweiß & wenig Fett

  • #Heidelbeeren sind voller Antioxidantien & wirken entzündungshemmend

  • #Pekannüsse sind geballte Nährstoffpakete (wie auch Walnüsse) und reich an ungesättigten Fettsäuren

  • Zart in der Konsistenz, vollmundig im Geschmack

  • Wunderschön anzusehen und begeistert jeden Gast





HEIDELBEER-QUARK-KUCHEN - ein Rezept, das visuell & geschmacklich verzaubert


Portionen / etwa 12-15 Stück

Zeit / 40min Zubereitung & 4h Kühlzeit

Level / Mittel


WHAT YOU NEED


Boden

  • 200g Pekannüsse oder Walnüsse (Pekannüsse sind etwas süßlicher und milder)

  • 50g gemahlene Mandeln

  • 50g Kokosraspel

  • 13 Stück weich-getrocknete Datteln

  • 3TL Backkakao (schwach entölt)

  • 1TL Zimt

  • 1EL Kokosöl

  • 1 Prise Salz

  • 1TL gemahlene Vanille (oder Mark einer Vanilleschote)

Füllung

  • 750g Magerquark

  • 450g Heidelbeeren

  • 200ml Kokosmilch

  • 70g Agavendicksaft

  • 10g Agar Agar (natürliches Geliermittel)

Topping - je nach Belieben, in diesem Fall:

  • 50g Heidelbeeren

  • 25g Kokosflocken

  • 50g gehobelte Mandeln

  • Optional: 1 Handvoll geröstete Walnüsse / Pekannüsse, Backkakao, etwas Mandelmus








HOW IT'S MADE


*TM = Thermomix oder auch jeglicher anderer Hochleistungsmixer

  1. Pekannüsse (Walnüsse), Kokosraspel, (gemahlene) Mandeln im Mixer auf höchster Stufe mahlen / TM Stufe 10 >> 12sec

  2. Die restlichen Zutaten (Datteln, Kakao, Zimt, Kokosöl, Vanille, Salz) hinzufügen und gut miteinander vermixen / TM Stufe 8 >> 20sec

  3. Springformboden (26cm) mit Backpapier auslegen, Ränder mit Kokosöl einfetten

  4. Die Masse für den Kuchenboden gleichmäßig darin verteilen (am besten geht das mit der gewölbten Rückseite eines Esslöffels) und in den Kühlschrank stellen

  5. Den Mixer mit etwas Wasser und Spülmittel auf höchster Stufe reinigen

  6. Heidelbeeren und Agavendicksaft im TM Topf auf Rührstufe und 90° C >> 8 min lang erwärmen. Alternativ kann man einen normalen Kochtopf nehmen und die Heidelbeeren samt Agavendicksaft unter Rühren einkochen

  7. Flüssige Kokosmilch mit dem Agar Agar vermengen und zum Schluss in die Fruchtmasse gleichmäßig unterrühren / TM Stufe 10 >> 10sec

  8. Das Ganze 5min ohne Deckel abkühlen lassen

  9. Nun den Magerquark und die Fruchtmasse gemeinsam im Mixtopf vermixen / TM Stufe 8 >> 15sec

  10. Springform aus dem Kühlschrank nehmen und die zähflüssige Heidelbeer-Quarkmasse direkt aus dem Topf heraus auf den Kuchenboden gießen

  11. Den Kuchen nun für mind. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen (von der noch flüssigen Konsistenz nicht beirren lassen. Diese wird durch das Kühlen fester und geschmeidiger)

  12. Vor dem Servieren mit dem Topping verschönern und anschließend genießen

  13. Im Kühlschrank lässt sich der Kuchen etwa 4 Tage aufbewahren (sofern er nicht schneller verputzt wird) - bei Bedarf kann man ihn aber auch einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt im Kühlschrank wieder auftauen lassen.






ALREADY DREAMING OF IT?


Solltest du das Rezept probieren & ebenso begeistert sein, darfst du deine Kreation gerne mit mir und der Welt teilen!

Ich freue mich über dein Feedback mit dem tag @focusflowfood.


41 Ansichten
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon

© 2020 by focusflowfood